Warmumformung

Warmumformung.

Formgebung durch Warmumformung

Die Warmumformung ist das Standardverfahren zur Herstellung komplexer, massiver Teile, die eine hohe Eigenfestigkeit aufweisen sollen. Die Zähigkeit und Zugfestigkeit warm verformter Bauteile ist ihr wesentlicher Unterschied zu Gussteilen: Beim Gießen kann zwar sehr einfach und schnell eine beliebige Geometrie erzeugt werden. Das Ergebnis ist jedoch stets so grobkristallin, dass das Bauteil keine Scher- und Zugkräfte aufnehmen kann. Warm verformte Bauteile haben dieses Problem nicht, Sie werden zum Verformen bis knapp unter Ihren Schmelzpunkt erwärmt. Durch diese hohe Temperatur können die Teile mit geringen Kräften in Form gebracht werden. Die Warmmassivumformung ist ein Verfahren, bei der Geschwindigkeit und Präzision ineinander wirken müssen. Das Bauteil wird als Rohling in einem Glühofen erwärmt. Sobald es daraus entnommen wird, beginnt es abzukühlen und muß möglichswt schnell bearbeitet werden. Das anschließende Härten durch Abschrecken des noch warmen Teils konserviert die eingenommene Form zusätzlich und erhöht die Festigkeit.

 

Theoretisch kann nahezu jedes Metall durch Warmumformung bearbeitet werden. Wirklich sinnvoll ist es jedoch nur bei sehr harten und spröden Werkstoffen mit hohem Schmelzpunkt. Ein Standardwerkstoff, welcher durch Schmiedepressen in Form gebracht wird ist Bor-Mangan-Stahl 22MnB5. Dieser hochfeste Spezialwerkstoff wurde für besonders anspruchsvolle Einsätze entwickelt. Die Warmmassivumformung ist das adäquate Fertigungsverfahren, um auch mit diesen oder ähnlichen Materialien Spitzenerzeugnisse herzustellen.

Warumumformung – die Vorteile

Das Einrichten und die Pflege einer Anlage zur Warmmassivumformung ist eine der anspruchsvollsten Aufgaben in der gesamten Fertigungstechnik. Das punktgenaue Abstimmen zwischen Aufwärmen der Vorprodukte, Einlegen in die Warmschmiede, Ausführen des Pressvorgangs und Abschrecken in der gekühlten Matritze muss exakt getaktet sein. Auch kleinste Abweichungen vom vorgegebenen Fertigungsprozess haben schnell einen Qualitätsverlust zur Folge. Dies ist bei warmgeschmiedeten Teilen besonders fatal, denn man sieht diese Qualitätseinbußen nicht auf den ersten Blick: Anders als beim Nachmessen von Toleranzen lässt sich die Werkstoffgüte nur durch zerstörende Prüfung feststellen. Wir von MAWI liefern Ihnen durch unsere langjährige Erfahrung genau die Warmformpressen, die Sie für die Herstellung Ihrer Produkte benötigen. Die Begleitung Ihrer Schmiedepresse von der Planung bis zum Einkauf ist dabei nur ein Teil unseres Angebots.

Die Warmumformung hat wie kein anderer Fertigungsprozess einen sehr hohen Wartungs- und Pflegebedarf. Lassen Sie uns diese komplexe Aufgabe übernehmen. Wir kontrollieren und inspizieren Ihre Presse kontinuierlich zu festgelegten Intervallen. Wir sind gerne Ihr Partner für Ihren Erfolg. Mit einer sicheren, gut eingerichteten und voll ausgestatteten Warmumformanlage von MAWI, erfüllen Sie Ihre Produktionsaufträge und sichern sich Ihre hervorragende Marktposition. Selbstverständlich halten wir Ihre Anlagen auch sicher: Mit einer von uns durchgeführten UVV-Prüfung sehen Sie jeder Begehung durch die Berufsgenossenschaft gelassen entgegen.

Steuerung und Überwachung für Ihre Warmumformanlagen

Eine Anlage zur Warmumformung hat einen besonders hohen Überwachungsbedarf. Durch unsere SIEMEMS S7 kompatible Steuerung und Sicherheits-SPS können Sie diese komplexen Prozesse auch mobil im Blick behalten.

 

Unsere Steuerung bietet:

  • Antrieb mit Frequenzregelung
  • Überwachung von Presskraft, Temperaturverläufen, Durchflüssen
  • Zählwerke
  • Sicherungen des Werkzeugs
  • Fernzugriff
  • Datenfernübertragung
  • Schnittstellen für Peripheriegeräte

Unsere Leistungen für Ihre Warmumformung

Anlagen zur Warmumformung sind hochkomplexe Systeme. Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne rund um Ihre Herausforderungen für Warmfließpressen, Schmiedeanlagen und Peripheriegeräte.

Das könnte Sie auch interessieren